Rolf Rutzen

Fototasche

Aktuell arbeite ich mit den Nikon-Kameras D5, D850 und Z6 und Nikon-Objektiven von 8 bis 560 mm.
Hinzu kommen:

  • diverse Speicherkarten
  • Fernauslöser
  • Lee-Filter
  • ein Gitzo-Stativ mit Gitzo-Kugelkopf
  • und ein (selten genutztes) Nikon Blitzgerät SB-900.

Ein gutes Kamerasystem hilft sicher dabei, die eigenen (Bild-)Vorstellungen umzusetzen, doch das Foto macht die Person hinter der Kamera! – Wer kein Auge für Motive hat, dem hilft auch der beste Kamera- und Objektivpark nichts. Die heutigen Kameras haben inzwischen ein solch hohes technisches Niveau erreicht, dass Aufnahmen möglich sind, an die zu Analogzeiten nicht einmal zu denken gewagt wurde. Mit dieser Technik können Bilder also zunehmend so umgesetzt werden, wie sie sich der Fotograf vorgestellt hat, bevor er auf den Auslöser drückt. Wichtig, gleichgültig mit welchem Kamerasystem man fotografiert, ist indes, dass man sein „Werkzeug“ beherrscht und es intuitiv zu bedienen weiß. Denn wenn man bei der Aufnahme erst über Bedienung und Technik nachdenken muss, kann so manches wertvolle Motiv bereits verschwunden sein.